Der Grizzly ist zurück

Nach längerer Krankheit konnte ich heute erstmals wieder am Grubenhaus mitarbeiten. Einar und ich haben den Rest der zweiten Dachhälfte mit Lehm eingeschlemmt. Anschließend haben wir noch ein paar Grassoden gestochen und aufgelegt. Leider hat es seit einigen Wochen nicht mehr geregnet und der Boden ist zwischenzeitlich hart wie Beton. Trotz wässern des Bodens ist das Ausstechen zur Knochenarbeit mutiert. Deshalb haben wir uns entschieden die nächste Regenperiode abzuwarten. Außerdem geht diese Arbeit mit mehr als vier Händen viel schneller von einer Hand zur anderen. Vielleicht finden sich ja ein paar hilfreiche Hände beim Alamannenfest.

Hier ein paar Bilder und Eindrücke unserer heutigen Schlammkur:

Na, hat irgend jemand Lust bekommen uns bei den restlichen Lehmarbeiten zu unterstützen? Bei uns gibt es das Schlammbad kostenlos und ohne Rezept. Zu Risiken und evtl. Nebenwirkungen fragen Sie den Parkeigenen Wikinger oder den Quacksalber Ihres Vertrauens.

Nächstes Wochenende geht es dann aber erstmal wieder weiter beim Langhausbau. Auch hier sind wir, wie Flo ja schon geschrieben hat, dankbar für jede helfende Hand.

Beitrag kommentieren