Bodenbelag fürs Grubenhaus

An diesem Wochenende habe ich angefangen den Boden des Grubenhauses mit Kalksteinplatten auszulegen.

Der pure Lehmboden im Haus hatte sich nicht bewährt. Nach längeren Regenschauern war dieser immer wieder aufgeweicht und teilweise verschlammt. Deshalb hatten wir uns entschieden den Boden mit Steinplatten zu belegen.

Zuerst habe ich den Boden soweit abgegraben bis dieser schließlich eingeebnet war. Mit Unterstützung Huberts von den Zugvögeln haben wir den Boden danach wieder verdichtet. Da uns natürlich keine moderne Rüttelplatte zur Verfügung stand, haben wir diesen Arbeitsvorgang mit reiner Muskelkraft ausgeführt. Anschließend haben wir solange Steinplatten ausgelegt bis uns schließlich das Material ausging. Die Arbeit kam uns stellenweise wie ein Puzzlespiel vor. Ca. ein Drittel des Bodens ist fertiggestellt. Jetzt muss ich mich allerdings erst wieder auf die Suche nach passenden Natursteinplatten machen.

cimg0683cimg0689cimg0691cimg0699cimg0705

Beitrag kommentieren