tempus vivit – Limeswanderung bei der Marienhöhe

Jaja, da war schon früher gut was los in Osterburken, nicht erst im Mittelalter! Davon konnten wir uns am Sonntag den 02.05.2010 vor Ort am Limes überzeugen. Auf den Spuren der Römer, so der Untertitel unserer kleinen Wanderung von Adventon direkt hin zum Weltkulturerbe Limes. Die interessante Veranstaltung der Limes Cicerones und des Museumsparks Adventon hatte ein geradezu buntes Völkchen angelockt: Geschichtsbegeisterte Besucher aus der Region, neugierige Sonntags-Wanderer und mittelalterlich-gewandete Siedler von Adventon machten sich gemeinsam mit der Eselin, die unser Gepäck mitführte, auf den ca. 3 km langen Weg durch den Hergenstädter Wald. Unterwegs wurden immer wieder kleinere Pausen eingelegt, um nicht nur zu verschnaufen, sondern auch einiges Wissenswertes über den römischen Limes und die dort stationierten Römer und heimischen Bewohner zu erfahren.

Gerhild und Rainer Miksch von den geschulten Limes Cicerones erläuterten mit Schautafeln den Limesverlauf und den Aufbau der Wachtürme sowie anhand einer kleinen Kleiderprobe alltägliche Details vom Leben am Grenzwall. Interessant zu sehen, wie sich die Bekleidung der Antike zum Mittelalter hin weiterentwickelt hat, aber gleichzeitig die antike Herkunft noch gut optisch nachzuvollziehen ist. Auch auf die Chancen, Möglichkeiten und Probleme moderner Archeologie sowie die Erhaltung der antiken Funde und der römischen Grenzbefestigung wurde eingegangen. Nach gut zweieinhalb kurzweiligen Stunden bog eine zufriedene Wanderschar wieder Richtung Adventon ein, um dann im Karfunkelcafé bei Kaffee und Kuchen noch etwas das Erlebte zu diskutieren und sich auszutauschen.

Lust bekommen? Dann lauft doch auch mit: Die tempus vivit-Wanderungen werden mit jeweils unterschiedlichen Themenstellungen rund um den Limes immer am ersten Sonntag im Monat durchgeführt.

Nächster Termin: Sonntag, 06.06.2010, Beginn 14 Uhr am Parkplatz vor dem Eingang zum Museumspark Adventon. Näheres siehe www.roemermuseum-osterburken.de und www.adventon.de

Beitrag kommentieren